Kampf gegen Klimawandel: Finde ich gut, aber lass das mal die anderen machen

28.02.2019 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Alexander Weinberger 

„Der weltweite Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas muss so laufen wie die Abschaffung der Sklaverei. Es war irgendwann globaler Common Sense: Das machen wir zivilisierten Menschen nicht“, äußerte sich Patrick Graichen, Direktor von Agora Energiewende, vor Kurzem im Tagesspiegel. Diese Aussage passt zu einer aktuellen Studie des Meinungsforschungsinstituts Pew Research Center. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass Menschen weltweit am meisten Angst vor dem Klimawandel haben – mehr als vor Terrorismus oder drohenden atomaren Konflikten.

Weiterlesen # Klimawandel

Zurück zur Normalität? Söders Rhetorik vor der Landtagswahl

09.08.2018 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Alexander Weinberger 

Markus Söder, bayerischer Ministerpräsident, ist der unbeliebteste Regierungschef eines deutschen Flächenlandes. Nur 31 Prozent gaben in einer Forsa-Umfrage an, mit seiner Arbeit „zufrieden“ zu sein. Zugleich verliert auch die CSU an Zustimmung: In einer Campo-Data-Umfrage zur Landtagswahl am 3. August sagten nur noch 40 Prozent, dass sie die CSU wählen wollen. Was in anderen Bundesländern nach einem soliden Ergebnis klingt, wäre für die CSU das größte Landtagswahl-Debakel seit 1954.

Weiterlesen # Landtagswahl # Rhetorik