Gesund und digital

21.09.2016 Digitale Kommunikation von Antonia Albrecht

Die „Digitalisierung des Gesundheitswesens“ schreitet rasant voran. Das zeigt sich auch daran, dass der britische National Health Service (NHS) angekündigt hat, bis 2020 komplett papierlos zu arbeiten. So sollen in Zukunft sämtliche Gesundheitsdaten, wie beispielsweise Laborbefunde und Röntgenaufnahmen, online zugänglich sein. Patienten und Ärzte können dann jederzeit und überall Zugriff auf Gesundheitsdaten via Laptop oder Smartphone haben. Pläne dieser Art stehen aber nicht nur für Fortschritt, sondern rufen auch Skepsis hervor – und müssen deshalb kommunikativ begleitet werden.

Weiterlesen # Digitalisierung # Gesundheitswesen # Apps