Brexit-Referendum zum kommunikativen Neustart nutzen

20.06.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Jens Bizan

Am 23. Juni ist es so weit: Nach einer in Großbritannien heftig geführten Debatte, die aufgrund ihrer Negativität und ihrer Panikmache aus kommunikativer Sicht fast nur Negativbeispiele geliefert hat, wird über einen möglichen Brexit abgestimmt. Während die Umfragen zu knapp sind, um sich mit einer Ergebnisprognose hervorzuwagen, steht eines bereits fest: Die Europäische Union wird aus der Entscheidung Konsequenzen für den Dialog mit ihren Bürgern und die Erklärung ihrer Ziele und Erfolge ziehen müssen.

Weiterlesen # Brexit # Europäische Union

Digitalisierung im Fokus – leider nur zur CeBIT

10.03.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Jens Bizan

Am 14. März beginnt in Hannover die CeBIT. Die Digitalisierung schreitet voran, doch noch immer schreiten Gesellschaft, Politik und auch Wirtschaft in Deutschland hinterher. Die Betreiber der Messe halten daher zu Recht an ihrem Motto fest: „d!conomy“ – lediglich die Begriffe „join – create – succeed“ wurden ergänzt. Ein passender Aufruf an die deutsche Gesellschaft.

Weiterlesen # Digitalisierung # CeBIT # Wirtschaft # Politik # Gesellschaft

Trotz seines Erfolges: Nur mit Strategieanpassung kann Donald Trump triumphieren

02.03.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Jens Bizan

Nach den ersten, numerisch eher unbedeutenden, Vorwahlen um die republikanische US-Präsidentschaftskandidatur hat Donald Trump nun auch den Super Tuesday eindeutig gewonnen. Eine Kandidatur des lauten „Anti-Establishment“-Kandidaten, der den Ku-Klux-Klan nicht kennen will und mit dem Plan der Abschiebung von elf Millionen Menschen in den Wahlkampf zieht, scheint damit fast unausweichlich. Sein Wahlkampf läuft extrem erfolgreich, seine Botschaften verfangen. Bei vielen Beobachtern verstärkt sich der Eindruck, dass er tatsächlich das Rennen um die Präsidentschaftskandidatur gewinnen wird.

Weiterlesen # US-Wahlkampf # Trump # Super Tuesday

Trotz Krisen: Deutschlands Image in der Welt bleibt positiv

19.11.2015 Unternehmenskommunikation von Jens Bizan

Das Jahr 2015 ist gefühlt ein sehr schlechtes Jahr für Deutschlands Ruf. Nicht nur wegen der Krisen im Sport und in der Automobilindustrie, sondern auch wegen der internationalen Berichterstattung über die Pegida-Demonstrationen sorgen sich deutsche Führungskräfte um den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Weiterlesen # Image # Krise # Reputation

Netzneutralität oder Diskriminierung im Netz? Wie die Kritik in der digitalen Welt verhallte

29.10.2015 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Jens Bizan

Das EU-Parlament hat in dieser Woche den sogenannten Trilog-Kompromiss zur Netzneutralität gebilligt. Positiv daran ist, dass die EU damit erstmalig gemeinsame Regelungen zur Netzneutralität geschaffen hat – da nationale Regelungen hier ohnehin keinen Sinn machen. Schließlich wurde auch das World Wide Web nur erfunden, weil es in den 1980er Jahren am CERN, das auf schweizerischem und französischem Staatsgebiet liegt, kaum eine Möglichkeit gab, elektronische Informationen auszutauschen. Sir Tim Berners-Lee, der Erfinder dieser Lösung, gehörte in der vergangenen Woche allerdings zu den bekanntesten Kritikern der neuen Regeln.

Weiterlesen # Politik # Netzneutralität # Digital

Kommunikation 4.0 - Zurück zu den Anfängen

27.03.2015 Digitale Kommunikation von Jens Bizan

Big Data, Social Business, Internet der Dinge, Sicherheitsstandards. Dies sind nur einige der „Megatrends“, die in der vergangenen Woche auf der CeBIT diskutiert wurden. Die ökonomischen Potenziale aber auch Herausforderungen für die Gesellschaft, die sich aus diesen ergeben, sind enorm und müssen, gerade in Deutschland, endlich strukturiert angegangen werden.

Weiterlesen # Kommunikation # Digitalisierung # Megatrends

Zur Rolle der Politik in der Digitalisierung - Was jetzt zu tun ist

12.03.2015 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Jens Bizan

Am 16. März beginnt in Hannover die CeBIT 2015. Unter dem Motto d!conomy steht sie in diesem Jahr im Zeichen der „allgegenwärtigen Digitalisierung“. Wie umfassend die durch Digitalisierung hervorgerufenen Veränderungen sind, hat die F.A.Z. bereits 2011 auf den Punkt gebracht: „Während die Industrialisierung die Kraft des Arbeiters durch die Maschine ersetzt und bestehende Arbeitsabläufe automatisiert hat, automatisiert die Digitalisierung das Wissen.“

Weiterlesen # Politik # Digitalisierung