Weniger kann auch mehr sein – konzentrierte Quartalsberichterstattung

09.12.2015 Finanzmarkt & Investor Relations von Annette Kohler-Kruse

Umfangreiche Quartalsberichte börsennotierter Unternehmen in Deutschland sind Schnee von gestern. Die Umsetzung der EU-Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie in deutsches Recht bringt nun endlich die von Emittenten und Investoren erhofften Erleichterungen mit sich. Seit Ende November ist die gesetzliche Verpflichtung zur Abgabe von Zwischenmitteilungen nach §37x des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) entfallen.

Weiterlesen # Quartalsberichte

Digital-Kultur-Check: Mehr Licht als Schatten

26.11.2015 Digitale Kommunikation von Thomas Stein

Unternehmen müssen ihren Stakeholdern berichten, wie sie der Digitalisierung der Wirtschaft begegnen. Und sie müssen die neuen Kommunikationskanäle nutzen, um ihre Botschaften in die digitale Welt zu tragen. Eine aktuelle Studie von Instinctif Partners zeigt, wer im digitalen Zeitalter angekommen ist – und wer nicht.

Weiterlesen # Digitalisierung # Kultur # Unternehmen

E-Hollywood in Berlin

25.11.2015 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

Sieht gut aus, ist disruptiv, kommt aus Kalifornien und erobert die Herzen überall auf der Welt. Was ist das? Ein Tesla! Die Steigerung eines Tesla? Elon Musk, Gründer und guter Geist des erst zwölf Jahre alten Unternehmens!

Weiterlesen # Politik # Event

Scout24 – IPO-Erfolg trotz Deutschland
Oder: Warum es in den USA mehr Einhörner gibt als bei uns

23.11.2015 Finanzmarkt & Investor Relations von Ursula Querette

Am 1. Oktober 2015 sind die Aktien der Scout24 AG erstmals an der Börse gehandelt worden. Trotz VW-Skandal und starker Konjunktursorgen in China hat Scout24, Betreiber von Online-Marktplätzen für Immobilien und Autos, seinen Börsengang erfolgreich umgesetzt. Die Marktkapitalisierung zum Emissionspreis von 30 Euro betrug 3,2 Milliarden Euro.

Weiterlesen # IPO # Börse

Was VW von Balzac lernen kann

20.11.2015 Krise & Wandel von Carsten Böhme

Ob DFB und IOC, FIFA, DB oder VW – was wie ein Song der Fantastischen Vier klingt, ist leider nur das „Who is who“ der wohl größten Kommunikationskrisen der vergangenen Monate. Wer hätte gedacht, dass Vorzeigeunternehmen wie Volkswagen und Deutsche Bank oder Verbände, die hinter den weltweit größten Sportevents stehen, in solch öffentlichen Misskredit geraten können? Das Sommermärchen ist ausgeträumt, das Auto im Abgasnebel verschwunden, Sport- und Wirtschaftsprominenz vom Hof gejagt.

Weiterlesen # Krise # Reputation

Die Kirche und das Geld

20.11.2015 Unternehmenskommunikation von Wolfgang Nübold & Hubert Becker

© WDWensky, CC BY-SA 3.0 [(http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Common

Vor wenigen Wochen wechselte ein Bild des italienischen Malers Amadeo Modigliani für 170 Millionen US-Dollar den Besitzer. Der Kölner Dom steht mit einem Wert von 27 Euro in den Büchern. Die Diskrepanz könnte kaum größer sein. Sagen Preise etwas über Werte aus? Modiglianis „Liegender Akt“ ist Kulturgut und gleichzeitig eine handelbare Ware. Der Kölner Dom, Weltkulturerbe, ist in erster Linie ein Gotteshaus. Die Kathedrale ist unverkäuflich und kostet viel Unterhalt.

Weiterlesen # Kirche # Finanzen

Trotz Krisen: Deutschlands Image in der Welt bleibt positiv

19.11.2015 Unternehmenskommunikation von Jens Bizan

Das Jahr 2015 ist gefühlt ein sehr schlechtes Jahr für Deutschlands Ruf. Nicht nur wegen der Krisen im Sport und in der Automobilindustrie, sondern auch wegen der internationalen Berichterstattung über die Pegida-Demonstrationen sorgen sich deutsche Führungskräfte um den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Weiterlesen # Image # Krise # Reputation

Happy Anniversary LuxLeaks – But still no Reason to Celebrate

05.11.2015 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Jan Mayrhofer & Anke Schäffner

Following LuxLeaks – the name given to the scandal that revealed how the government of Luxembourg had been arranging ‘sweetheart tax deals’ with multinational companies – the past year has seen a growing demand for transparency and reform among EU citizens.

Weiterlesen # LuxLeaks # Politik

Netzneutralität oder Diskriminierung im Netz? Wie die Kritik in der digitalen Welt verhallte

29.10.2015 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Jens Bizan

Das EU-Parlament hat in dieser Woche den sogenannten Trilog-Kompromiss zur Netzneutralität gebilligt. Positiv daran ist, dass die EU damit erstmalig gemeinsame Regelungen zur Netzneutralität geschaffen hat – da nationale Regelungen hier ohnehin keinen Sinn machen. Schließlich wurde auch das World Wide Web nur erfunden, weil es in den 1980er Jahren am CERN, das auf schweizerischem und französischem Staatsgebiet liegt, kaum eine Möglichkeit gab, elektronische Informationen auszutauschen. Sir Tim Berners-Lee, der Erfinder dieser Lösung, gehörte in der vergangenen Woche allerdings zu den bekanntesten Kritikern der neuen Regeln.

Weiterlesen # Politik # Netzneutralität # Digital

Die Leitmedien und das Sommermärchen

26.10.2015 Unternehmenskommunikation von Matus Qurbany

Was denn nun? Basierte der Zuschlag für das Sommermärchen auf einer perfekten Präsentation oder doch nur auf dem schnöden Mammon? Seit Tagen streiten sich der Spiegel auf der einen Seite und erboste Journalisten aus der ganzen Republik auf der anderen Seite, ob die WM 2006 in Deutschland gekauft war oder nicht. Doch anstatt die Aufklärung des Skandals seriös voranzutreiben, kratzen die Medien mit der Art der Berichterstattung an ihrer eigenen Reputation.

Weiterlesen # Kommunikation # Reputation

1 2 3 Seite 1 von 3