Bessere Regulierung allein ist kein Garant für erfolgreichen grenzüberschreitenden Fondsvertrieb

25.01.2016 Finanzmarkt & Investor Relations von Carsten Böhme

Der EU-Kommissar Jonathan Hill, unter anderem verantwortlich für Finanzdienstleistungen und den europäischen Kapitalmarkt, hat sein Programm für 2016 bekanntgegeben. Laut Börsen-Zeitung hat der Brite gegenüber dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des EU-Parlaments dabei auch das Thema „grenzüberschreitender Vertrieb von Investmentfonds“ als Priorität aufgelistet, da er in diesem Bereich noch einige Beeinträchtigungen sieht.

Nach oben

Weiterlesen # Fonds # Investment

Rosinenpicken in der Demokratie

22.01.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Anke Schäffner

Das Jahr 2016 steht im Zeichen der Wahlen – und schon droht der erste Wahlkampfskandal. In gleich vier Bundesländern wird 2016 über neue Landesparlamente abgestimmt, und 2017 steht die nächste Bundestagswahl an. Da überrascht es nicht, dass die Wahlkampftrommeln bereits ordentlich gerührt werden. Dabei sind die Medien, ob klassisch oder digital, das entscheidende Sprachrohr. Doch im Vorfeld der Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern droht ein Eklat, der das Verhältnis zwischen Politik und öffentlich-rechtlichen Medien erneut auf den Prüfstand stellt.

Weiterlesen # Wahlkampf # Demokratie # Politik

Gut geht anders – Interviews im Reset

20.01.2016 Unternehmenskommunikation von Thomas Stein

„Wenn Du geschwiegen hättest, wärst du ein Philosoph geblieben“, wusste Boethius, der römische Philosoph und Politiker. In einem Interview ist Schweigen naturgemäß nicht Sinn der Sache, darum sollte jede Antwort und Aussage vorab wohl überlegt sein. Was der Vorstandsvorsitzende der VW AG, Matthias Müller, in einem Radio-Interview nicht bedachte, sollte die Kommunikationsabteilung im Nachgang korrigieren. Entsprechend baten die PR-Verantwortlichen den US-amerikanischen Radiosender NFP darum, das Interview mit Müller zu wiederholen. Der Radiosender ließ sich darauf ein. Im Ergebnis blieb dies aus Sicht von VW aber erfolglos, da das ursprüngliche Interview zum Teil bereits gesendet wurde und der Korrekturversuch auch deshalb im Nachgang verpuffte. Vermutlich hatte sich der Radiosender überhaupt nur deswegen auf ein zweites Interview eingelassen, um von Müller selbst zu erfahren, welche seiner Aussagen VW denn im Nachgang als Fehler empfand und wie diese korrigiert werden sollten.

Weiterlesen # Interview # Reputation # Unternehmen

DLD16 special: Communicating digital culture drives reputation

18.01.2016 Digitale Kommunikation von Frederic Van Camp

The Digital-Life-Design conference 2016 once again brings together the global digital movers and shakers, but with a focus to think and philosophise. Day one saw thought-inspiring speeches on "life in the infosphere" (Luciano Floridi), about "the exchange rate" of personal data (Margrethe Vestager) or explaining the "third industrial revolution" (Jeremy Rifkin).

Weiterlesen # Kommunikation # Digitalisierung

Zweifelhafte Zahlenmagie

15.01.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

40 Millionen, 1 Million, 200.000, 2020, 2036, 1.000. Dies ist kein arithmetischer Intelligenztest, sondern eine relativ beliebige Menge „politischer Zahlen". Bis auf eine entstammen alle der jüngeren oder jüngsten Vergangenheit, weshalb sich bei vielen auch rasch die richtige Assoziation herleiten lässt: Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr; 1 Million Elektroautos bis 2020, keine Verbrennungsmotoren mehr in Deutschland ab 2036; mindestens 1.000 abgeschobene Flüchtlinge pro Tag. Die 40 Millionen entstammen der – auch hochpolitischen – Planung der Weltausstellung 2000 in Hannover: So viele Besucher aus aller Welt würden, so hatten es Berater 1997 prognostiziert, die 153-tägige Veranstaltung besuchen. Was all diesen Zahlen gemeinsam ist? Sie waren unrealistisch, wurden nicht erreicht oder waren nie erreichbar – dies zumindest würden wir den beiden vor uns liegenden Daten unterstellen, ohne hellsehen zu können. Die Weltausstellung ging mit einem Milliardendefizit zulasten des Steuerzahlers zu Ende, weil „nur“ 18 Millionen Menschen gekommen waren. Unter anderem, weil das Vermarktungskonzept der Riesenzahl nicht gerecht wurde, an der man sich gerne berauschte.

Weiterlesen # Politik # Kommunikation # Wirtschaft

Nachfolgeregelung im Mittelstand: Kommunikatives Potenzial nutzen

11.01.2016 Finanzmarkt & Investor Relations von Carsten Böhme & Matus Qurbany

Der demografische Wandel trifft den deutschen Mittelstand. Laut einer Analyse der KfW planen bis 2017 mehr als eine halbe Million kleine und mittlere Unternehmen eine Geschäftsübergabe oder einen Geschäftsverkauf. Das entspricht fast 16 Prozent des gesamten Mittelstands mit mehr als vier Millionen Arbeitnehmern. Kein Wunder, dass Deutschland relativ weit oben auf den Einkaufslisten der Private-Equity-Investoren steht.

Nach oben

Weiterlesen # Mittelstand # Reputation

BigShoe – schneller, weiter, helfen!

07.01.2016 Unternehmenskommunikation von Carsten Böhme

Es sind häufig die kleinen Ideen, die unsere Welt verbessern – mit konkreten Taten. Kommen viele solcher Taten zusammen, weil Engagement und Begeisterung von Menschen sich vereinen, dann entsteht etwas ganz Besonderes. Zum Beispiel der Verein BigShoe.

Weiterlesen # Engagement # Laufen