Handlungsfähigkeit setzt Vertrauen voraus

06.09.2018 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Bernd Buschhausen 

Da beißt sich die Katze in den Schwanz: Das Vertrauen in Politik schwindet, weil Bürger ihr Handlungsunfähigkeit vorwerfen. Und: Die Politik ist nicht handlungsfähig, weil ihr nicht vertraut wird. „Endlich mal was tun, nicht ewig diskutieren!“, lautet die Kritik an der Politik in unseren demokratisch legitimierten, freien Gesellschaften. Verschwörungstheoretiker, Systemkritiker, Wutbürger und Anti-Demokraten finden Auftrieb – und der Ruf nach dem starken Mann wird laut. Der soll durchregieren und mal jenseits der Grundlagen und Werte unseres erfolgreichen Wohlstandsmodells auf die Pauke hauen, unten und oben, links und rechts.

Weiterlesen # Vertrauen # Handlungsfähigkeit # Wutbürger

180 Versicherungskrisen – Da kann man etwas lernen!

06.09.2018 Krise & Wandel von Dr. Hubert Becker 

180 Krisenfälle oder „near misses“ hat die europäische Versicherungsaufsicht (EIOPA) untersucht. Konkrete Fälle finanzieller Schwierigkeiten bei Versicherungsunternehmen, die eine Intervention der Aufsicht nötig machten. Kompetenzmängel und mangelnde Governance gehören zu den Hauptursachen, warum Versicherer in existenzielle Krisen schlittern.

Weiterlesen # Reputationsschutz # Kompetenzmangel # EIOPA

Keine Angst vorm IPO: Frisches Kapital für Asset Manager

06.09.2018 Kapitalmarkt & Investor Relations von Carsten Böhme & Dr. Ina Kolanowski 

Ruhige Zeiten sind in der Asset-Management-Branche vorbei. Zunehmender Druck auf die Margen durch Regulierung, Internationalisierung und Innovation bringt Bewegung in die Branche. In den Führungsetagen müssen wichtige Weichen für die Zukunft gestellt werden: Den bisherigen Weg weiter alleine gehen, auf eigene Exzellenz und Unabhängigkeit setzen? Oder besser aktiv in das Konsolidierungsgeschehen eingreifen? Beides erfordert zunehmend Investitionen, wenn auch letztere Option einen noch deutlich höheren Kapitaleinsatz bedeutet.

Weiterlesen # Asset Management # Börsengang # IPO # Kapital

Schlaflos in Wolfsburg

04.09.2018 Kapitalmarkt & Investor Relations von Ursula Querette 

Insiderinformationen, deren Bekanntwerden den Aktienkurs erheblich beeinflussen können, unterliegen der Pflicht zur Ad-hoc-Publizität. Die verantwortlichen Manager von börsennotierten Unternehmen müssen dabei auf Unverzüglichkeit, eine sachliche und klare Sprache sowie angemessene Verbreitung achten. Die von Elon Musk getwitterte Information, Tesla von der Börse nehmen zu wollen, mag aus einem Gefühl der Gereiztheit heraus unverzüglich gewesen sein – die Meldung wurde aber weder im Aktionariat angemessen verbreitet noch klar erläutert. Schlaflosigkeit und Überarbeitung können hier nicht als Entschuldigungen gelten.

Weiterlesen # Ad-hoc-Publizität # Insiderinformationen # Dieselskandal # Kapitalanleger-Musterverfahren