Schlaflos in Wolfsburg

04.09.2018 Kapitalmarkt & Investor Relations von Ursula Querette 

Insiderinformationen, deren Bekanntwerden den Aktienkurs erheblich beeinflussen können, unterliegen der Pflicht zur Ad-hoc-Publizität. Die verantwortlichen Manager von börsennotierten Unternehmen müssen dabei auf Unverzüglichkeit, eine sachliche und klare Sprache sowie angemessene Verbreitung achten. Die von Elon Musk getwitterte Information, Tesla von der Börse nehmen zu wollen, mag aus einem Gefühl der Gereiztheit heraus unverzüglich gewesen sein – die Meldung wurde aber weder im Aktionariat angemessen verbreitet noch klar erläutert. Schlaflosigkeit und Überarbeitung können hier nicht als Entschuldigungen gelten.

Weiterlesen # Ad-hoc-Publizität # Insiderinformationen # Dieselskandal # Kapitalanleger-Musterverfahren