Beeinflusst öffentlicher Erwartungsdruck und Medienberichterstattung die Unabhängigkeit der Justiz?

18.03.2014 Unternehmenskommunikation von Thomas Stein

In einer bundesweiten Befragung gaben 55 Prozent der Richter und Staatsanwälte in Deutschland an, dass sie tatsächlich eine große (42 Prozent) oder sehr große (13 Prozent) Gefahr darin sehen, dass durch den öffentlichen Erwartungsdruck die Unabhängigkeit der Gerichte beeinträchtigt sehen. Richter und Staatsanwälte, die mit Strafverfahren befasst sind, die häufiger als andere Verfahren die Aufmerksamkeit der Medien und damit der Öffentlichkeit auf sich ziehen, äußerten sich dabei ähnlich. Hier sehen 44 Prozent eine große, ebenfalls 13 Prozent eine sehr große Gefahr.

Weiterlesen # Moral # Ethik # Versicherung # Recht