Der Bürgerdialog: Merkel fragt – und Deutschland antwortet?

29.04.2015 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Natalie Knapp

Bereits zum zweiten Mal während ihrer Kanzlerschaft will Angela Merkel wissen, was den Bürgern im Leben wichtig ist. Im Gegensatz zu 2012 ist bei diesem Bürgerdialog auch der Koalitionspartner SPD mit an Bord. Die Politik will raus aus dem Elfenbeinturm und dem Bürger signalisieren, dass es auf seine Bedürfnisse ankommt. Das Motto des Dialogs lautet „Gut leben in Deutschland – Was uns wichtig ist“. Bundeskanzlerin Merkel und Vizekanzler Gabriel haben bei der Auftaktveranstaltung in Berlin bereits geantwortet: Für Gabriel sind seine Töchter wichtig, für Merkel Gesundheit und dass ihr die Arbeit Spaß macht. Ist das die Kommunikation, die es braucht, um die Lücke zwischen Politik und Bevölkerung zu schließen?

Weiterlesen # Politik # Kommunikation # Dialog

CEO-Wechsel nach Machiavelli

21.04.2015 CEO-Positionierung von Thomas Stein

Führungskräfte berufen sich nur all zu gern auf den italienischen Philosophen und Politiker Niccolò Machiavelli, wenn sie unliebsame, bisweilen rücksichtslos erscheinende Maßnahmen ergreifen. Dies gilt beim Einstieg eines neuen CEOs, der Handlungsfähigkeit beweisen und sich Respekt verschaffen will, umso mehr. Gleichzeitig wird Machiavelli Unrecht getan, wenn man ihn ausschließlich und aus heutiger Sicht mit einer amoralischen Führungskultur in Verbindung bringt. CEOs, die sich als „harte Hunde“ inszenieren, wenig kommunizieren und sich rücksichtslos zeigen, verlieren die Loyalität ihrer Mitarbeiter. Damit gefährden sie durch Motivationserosion und Mitarbeiterflucht den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens – und betreiben so das Gegenteil von Machiavellis Machterhaltungsstrategie.

Weiterlesen # CEO # Führung # Kommunikation

Kommunikation 4.0 - Zurück zu den Anfängen

27.03.2015 Digitale Kommunikation von Jens Bizan

Big Data, Social Business, Internet der Dinge, Sicherheitsstandards. Dies sind nur einige der „Megatrends“, die in der vergangenen Woche auf der CeBIT diskutiert wurden. Die ökonomischen Potenziale aber auch Herausforderungen für die Gesellschaft, die sich aus diesen ergeben, sind enorm und müssen, gerade in Deutschland, endlich strukturiert angegangen werden.

Weiterlesen # Kommunikation # Digitalisierung # Megatrends

Politischer Jahresrückblick

18.12.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Kathrin Stackmann

Nach einem spannenden Herbst 2013 mit Sondierungs- und Koalitionsgesprächen galt es Anfang 2014, im Bund wieder vom Wahlkampfmodus auf Parlamentsbetrieb zurückzuschalten.

War 2013 das Jahr der Marktplatz-Rhetorik, folgte 2014 das Jahr der Diplomatie. In der Innen- und Außenpolitik hat die Regierung Merkel vor allem viel geredet – miteinander und mit Bündnispartnern. Überraschend geräuschlos raufte die Große Koalition sich zusammen und begann Punkt für Punkt, die Vereinbarungen des Koalitionsvertrags abzuarbeiten. Besonders in der Arbeits-, Sozial- und Gesundheitspolitik wurden mit Mindestlohn, Pflegereform und Frauenquote schon einige der strittigsten Punkte angegangen.

Weiterlesen # Politik # Kommunikation

Die Sehnsucht der Wirtschaftsliberalen nach klaren Botschaften

05.11.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Anke Schäffner

„Erste Unternehmer nähern sich der AfD“ (FAZ) und „Friedrich Merz soll AfD die Wähler abjagen“ (BILD) – zwei Schlagzeilen der vergangenen Wochen, die eines deutlich machen: Die mit der Marginalisierung der FDP und der vermeintlichen Sozialdemokratisierung der CDU heimatlos gewordenen wirtschaftsliberalen Wähler rücken wieder in den Fokus der Parteien.

Weiterlesen # Politik # Kommunikation # Wirtschaft

Schrei vor Glück? Wo bleibt die Aktienkultur bei Börsengängen?

10.10.2014 Finanzmarkt & Investor Relations von Ursula Querette

Anfang der Woche kommentierte der Platow Brief die Börsengänge von Zalando und Rocket Internet wie folgt: „Der ziemlich verunglückte Börsenstart von Zalando und Rocket Internet war alles andere als eine Werbeveranstaltung zur Förderung der deutschen Aktienkultur. Obwohl beide Neuemissionen mehr als zehnfach überzeichnet waren und die vorbörslichen Graumarktkurse auf satte Zeichnungsgewinne hindeuteten, verlief der Börsenstart für beide Unternehmen mehr als holprig. Was ist passiert?

Weiterlesen # Immobilien # Finanzierung # Anleihe # Kommunikation

Wie geht „gerechte“ Risikoverteilung bei Anlageprodukten?

07.10.2014 Finanzmarkt & Investor Relations von Dr. Hubert Becker

Mittelstandanleihen für Projekte, insbesondere für Immobilienentwicklungen, werden oft als Alternative zur Bankfinanzierung eingesetzt. Dabei lautet oft die skeptische Frage von Investoren: Warum denn keine Bankfinanzierung? Und es folgt die schlichte These: Wenn keine Bank finanziert (oder finanzieren möchte) muss das Risiko sehr hoch sein und dementsprechend ein sehr hoher Kupon als Risikoprämie geboten werden. Mit anderen Worten: Anleiheinvestoren erhalten keine risikogerechte Rendite. Ein Trugschluss.

Weiterlesen # Immobilien # Finanzierung # Anleihe # Kommunikation

Von der Politik in die Wirtschaft – Wie sage ich es der Öffentlichkeit?

02.10.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Kathrin Stackmann

Das Ministeramt eingebüßt, aus dem Parlament ausgeschieden – und nun? Für viele Politiker wird die Antwort auf diese Frage zum Drahtseilakt. Wer wie Klaus Töpfer zu den Vereinten Nationen wechselt, wird medial bestenfalls gnädig ignoriert. Wer jedoch eine berufliche Herausforderung in der Wirtschaft sucht, muss mit herber Kritik rechnen. Darunter leidet nicht nur das Renommee des (Ex-) Politikers und seiner Partei, sondern auch das des künftigen Arbeitgebers.

Weiterlesen # Politik # Wirtschaft # Kommunikation

Handwerk ist besser als Zauberstab

26.09.2014 Unternehmenskommunikation von Thomas Stein

Der GDV Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft vermeldet als Zwischenstand nach vier (!) Jahren gemeinsamer Arbeit mit einem Sprachwissenschaftler, dass bis jetzt 29 „Versicherungs-Bedingungswerke“ sprachlich überarbeitet worden sind. Ziel sei es, das Versicherungs-Chinesisch in Klartext zu bringen und für Verbraucher verständlicher zu machen. Weitere vier Jahre werden dann jetzt wohl benötigt, um ein verständliches Wort für „Versicherungs-Bedingungswerke“ zu finden.

Weiterlesen # Kommunikation

Mitarbeit mangelhaft oder Gedankenlesen für Fortgeschrittene

26.08.2014 Finanzmarkt & Investor Relations von Michael Knecht

Schon in der Schule war die Kommunikationsfreudigkeit unter den Schülern recht unterschiedlich ausgeprägt. Die einen waren kaum zu stoppen, die anderen nur selten zur Mitarbeit zu motivieren. Der Rest lag irgendwo dazwischen.

Weiterlesen # Kommunikation

1 23 4 Seite 2 von 4