Ohne meinen Anwalt sage ich (fast) alles

08.06.2018 Krise & Wandel von Thomas Stein 

Journalisten sind legitimiert, kritische Fragen zu stellen, besonders in Krisenfällen, die von öffentlichem Interesse sind. Aus Unternehmenssicht geht es dann vor allem darum, durch direkte Kommunikation Transparenz zu signalisieren und Vertrauen bei Journalisten und in der Öffentlichkeit (wieder)herzustellen.

Weiterlesen # BusinessResilience # Krisenkommunikation

„Die Institute können sich nicht hinter dem Verband verstecken"

06.02.2018 Krise & Wandel von Thomas Stein 

„Gefälschte Umfragen: Das Märchen von den schwarzen Schafen“ und „Manipulationen in der Marktforschung: Fake Interviews“, so lauteten die Überschriften auf Spiegel online Anfang Februar. Seitdem steckt die Marktforschungsbranche in einer Vertrauenskrise. Thomas Stein, Managing Partner bei Instinctif Partners, hat Fragen von marktforschung.de zur erfolgreichen Krisenkommunikation beantwortet.

Weiterlesen # Business Resilience # Krisenkommunikation # Reputationsmanagement

Fall Behrends lässt Berliner CDU in die Kommunikationsfalle tappen

30.09.2016 Krise & Wandel von Kim Schach 

Sexistische Sprüche, Verleumdungsvorwürfe und nun auch noch angebliche Affären hochrangiger Politiker: Die Berliner CDU führt derzeit eine öffentliche Schlammschlacht – und macht nach der Berliner Wahl deutlich, wie schnell Reputation nachhaltig beschädigt werden kann. Statt die unerfreulichen Ergebnisse der Wahl zu analysieren, bezichtigen sich Parteikollegen öffentlich der Falschaussage und versuchen, durch Rückgriff auf eidesstattliche Aussagen, ihre eigene Glaubwürdigkeit zu retten. So verkommt die Debatte über Sexismus in der Politik zu einem Lehrstück über reputationsschädigendes Verhalten.

Weiterlesen # Kommunikationsfalle # Reputation # Sexismus # Krisenkommunikation # CDU