Der 100-Prozent-Kandidat

21.03.2017 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

Politik ist immer zahlengetrieben. Nicht nur, wenn es um die Erhöhung des Kindergeldes geht, die Überschüsse im Bundeshaushalt oder aktuelle Umfragewerte. Mit Zahlen werden Ansprüche und Botschaften kompakt transportiert: „18“, „2010“ und „2020“ sind Beispiele mit jeweils eigener Konnotation. Seit Sonntag kann nun die „100“ eine ganz eigene Klasse für sich beanspruchen – hat sie doch als ausgezählte Zustimmung in Prozent am Tag der Wahl zum SPD-Vorsitzenden bereits Geschichte geschrieben. Da kein Zweifel an der ordnungsgemäßen Auszählung besteht, verbietet sich jeder – auch ironische – Vergleich mit totalitären Systemen.

Weiterlesen # Politik # SPD # Schulz

Hinein ins (deutsche) Schicksalsjahr!

07.02.2017 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

Gewiss, es ist verfrüht, einen Beitrag zur kommenden Bundestagswahl zu verfassen. Insbesondere, wenn die Neugierde auf den möglichen Wahlausgang und die anschließende Regierungsbildung befriedigt werden soll. Als zu hochfrequent und verstörend erleben wir die Nachrichtenlage aus dem Aus- und Inland. Als zu schwach die Leistungen der Prognostik. Als zu erratisch das Verhalten vieler politischer Akteure – nicht nur bezogen auf die „Moves" von Gabriel oder Seehofer. Unterm Strich wird vielerorts offenbar auf Sicht gefahren. Sauber abgesteckte politische Kurse haben nur noch Seltenheitswert – oder sie erinnern in ihrer Radikalität an Alpträume.

Weiterlesen # Bundestagswahl 2017 # Politik

Keine Ruhe vor dem Sturm: Vorbereitung auf die Super-Wahlsaison startet jetzt

16.08.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Kathrin Stackmann

Die kommenden 13 Monate werden politisch! Mit insgesamt sieben Wahlen auf Landes- und Bundesebene und zwei Präsidentschaftswahlen in der westlichen Hemisphäre steht Wahlforschern, Statistikern, Amtsträgern und -bewerbern ein Marathon bevor. Hochkonjunktur herrscht aber auch für alle Kommunikatoren innerhalb und außerhalb der Politik.

Weiterlesen # Wahlen # Politik

Kommunikations-GAU TTIP

17.05.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Natalie Hallensleben

Kaum hatte US-Präsident Obama seine „TTIP-Werbetour“ in Großbritannien und in Deutschland beendet, da sorgte die Veröffentlichung geheimer Verhandlungsdokumente für neuen Ärger. Mittlerweile zweifeln auch zunehmend politische Akteure daran, dass die TTIP-Verhandlungen Ende dieses Jahres abgeschlossen werden – immer mehr Bürger in Deutschland sprechen sich gegen das Abkommen aus.

Weiterlesen # Politik # TTIPVerhandlungen # Kommunikation # TTIPLeaks

„United we stand, divided we fall!“

11.05.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

Ein sonniger Vormittag Anfang Mai in der Londoner City. Rund 40 Gäste diskutieren im Büro von Instinctif Partners mit dem deutschen Bundestagsabgeordneten Mark Hauptmann aus Thüringen. Auf Einladung der britischen Berater von Public Policy leistet er Überzeugungsarbeit für den Verbleib der Briten in der EU. Seine Botschaft „United we stand, divided we fall!“. Auch der britische „Kollege“ und Abgeordnete Mark Field kämpft gegen den drohenden Brexit. Kommunikationsverantwortliche zahlreicher Unternehmen nutzen die Gelegenheit für einen Gedankenaustausch mit Field, der den Wahlkreis Westminster im Unterhaus vertritt – das Herz Londons.

Weiterlesen # Brexit # Politik

Digitalisierung im Fokus – leider nur zur CeBIT

10.03.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Jens Bizan

Am 14. März beginnt in Hannover die CeBIT. Die Digitalisierung schreitet voran, doch noch immer schreiten Gesellschaft, Politik und auch Wirtschaft in Deutschland hinterher. Die Betreiber der Messe halten daher zu Recht an ihrem Motto fest: „d!conomy“ – lediglich die Begriffe „join – create – succeed“ wurden ergänzt. Ein passender Aufruf an die deutsche Gesellschaft.

Weiterlesen # Digitalisierung # CeBIT # Wirtschaft # Politik # Gesellschaft

Facebook fährt analoge Kommunikation in Deutschland hoch

22.02.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Anke Schäffner

Das Verhältnis zwischen Facebook und der deutschen Politik war zuletzt eher schwierig. Der Umgang der Social-Media-Plattform mit Hasskommentaren und Hetze gegen Flüchtlinge im Internet beschäftigte unter anderem Bundesjustizminister Heiko Maas. Die unterschiedlichen Bewertungen von und der Umgang mit der Verbreitung von möglichen fremdenfeindlichen und rassistischen Botschaften gründen in der abweichenden verfassungsrechtlichen Sicht zur Meinungsfreiheit in den USA und in Deutschland.

Weiterlesen # Facebook # Politik

(Wie) Politisch kommunizieren mit populistischen Parteien?

12.02.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Anke Schäffner

Donald Trump konnte in New Hampshire seinen ersten Erfolg in den Vorwahlen um die Präsidentschaftskandidatur einfahren. Die mediale Empörung in Deutschland begleitet den Kandidaten seit Beginn seiner Kampagne und erhält langsam auch einen hysterischen Spin. Denn es ist nicht absehbar, wann, und ob überhaupt, er aus dem Rennen um das wichtigste politische Amt der Welt aussteigen wird. Doch um uns über extreme Politiker in Wahlkampfzeiten zu empören, brauchen wir gar nicht über den großen Teich zu gucken. Auch hierzulande stehen wegweisende Wahlen an, und auch hier stoßen extreme Politiker und Positionen auf immer mehr Zustimmung: Die populistischen Parolen der AfD finden ebenso Zuspruch wie der rustikale und auch – nach hiesigen Maßstäben – geschmack- und substanzlose Politikstil eines Donald Trump in den USA.

Weiterlesen # Wahlkampf # Politik

Rosinenpicken in der Demokratie

22.01.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Anke Schäffner

Das Jahr 2016 steht im Zeichen der Wahlen – und schon droht der erste Wahlkampfskandal. In gleich vier Bundesländern wird 2016 über neue Landesparlamente abgestimmt, und 2017 steht die nächste Bundestagswahl an. Da überrascht es nicht, dass die Wahlkampftrommeln bereits ordentlich gerührt werden. Dabei sind die Medien, ob klassisch oder digital, das entscheidende Sprachrohr. Doch im Vorfeld der Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern droht ein Eklat, der das Verhältnis zwischen Politik und öffentlich-rechtlichen Medien erneut auf den Prüfstand stellt.

Weiterlesen # Wahlkampf # Demokratie # Politik

Zweifelhafte Zahlenmagie

15.01.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

40 Millionen, 1 Million, 200.000, 2020, 2036, 1.000. Dies ist kein arithmetischer Intelligenztest, sondern eine relativ beliebige Menge „politischer Zahlen". Bis auf eine entstammen alle der jüngeren oder jüngsten Vergangenheit, weshalb sich bei vielen auch rasch die richtige Assoziation herleiten lässt: Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr; 1 Million Elektroautos bis 2020, keine Verbrennungsmotoren mehr in Deutschland ab 2036; mindestens 1.000 abgeschobene Flüchtlinge pro Tag. Die 40 Millionen entstammen der – auch hochpolitischen – Planung der Weltausstellung 2000 in Hannover: So viele Besucher aus aller Welt würden, so hatten es Berater 1997 prognostiziert, die 153-tägige Veranstaltung besuchen. Was all diesen Zahlen gemeinsam ist? Sie waren unrealistisch, wurden nicht erreicht oder waren nie erreichbar – dies zumindest würden wir den beiden vor uns liegenden Daten unterstellen, ohne hellsehen zu können. Die Weltausstellung ging mit einem Milliardendefizit zulasten des Steuerzahlers zu Ende, weil „nur“ 18 Millionen Menschen gekommen waren. Unter anderem, weil das Vermarktungskonzept der Riesenzahl nicht gerecht wurde, an der man sich gerne berauschte.

Weiterlesen # Politik # Kommunikation # Wirtschaft

1 234 5 Seite 2 von 5