Deutschland delisted – neue Gefahr für die Aktienkultur?

22.07.2014 Finanzmarkt & Investor Relations von Michael Knecht

Private Altersvorsorge ist politisch gewollt, wird intensiv beworben und gefördert. Hohe Bedeutung kommt dabei dem Aktienmarkt zu, der im Langfristvergleich deutliche Renditevorteile gegenüber anderen Anlageformen bietet. Dagegen steht die Aktienkultur in Deutschland schon seit Längerem unter einem schlechten Stern – diverse Enttäuschungen wie der Zusammenbruch des Neuen Marktes, die Finanzkrise u. ä. haben bei den Anlegern Spuren hinterlassen. So stellte auch das Deutsche Aktieninstitut für das Jahr 2013 einen besorgniserregenden Rückgang der Aktienfondsanleger fest. Mit Blick auf die private Altersvorsorge kein gutes Zeichen.

Weiterlesen # Börse # Aktien # Recht

Beeinflusst öffentlicher Erwartungsdruck und Medienberichterstattung die Unabhängigkeit der Justiz?

18.03.2014 Unternehmenskommunikation von Thomas Stein

In einer bundesweiten Befragung gaben 55 Prozent der Richter und Staatsanwälte in Deutschland an, dass sie tatsächlich eine große (42 Prozent) oder sehr große (13 Prozent) Gefahr darin sehen, dass durch den öffentlichen Erwartungsdruck die Unabhängigkeit der Gerichte beeinträchtigt sehen. Richter und Staatsanwälte, die mit Strafverfahren befasst sind, die häufiger als andere Verfahren die Aufmerksamkeit der Medien und damit der Öffentlichkeit auf sich ziehen, äußerten sich dabei ähnlich. Hier sehen 44 Prozent eine große, ebenfalls 13 Prozent eine sehr große Gefahr.

Weiterlesen # Moral # Ethik # Versicherung # Recht