Ist der Ruf erst ruiniert ...

02.05.2016 Unternehmenskommunikation von Michael Knecht

Man blickt nach Wolfsburg dieser Tage und sieht vor allen Dingen eines: vertane Chancen.

Der Volkswagen-Konzern ist als Betrüger gebrandmarkt, die Bewältigung des Abgasskandals lastet milliardenschwer auf der Bilanz, der Aktienkurs dümpelt auf dem Niveau des Jahres 2011, die Dividende für die Eigentümer fällt praktisch aus, die Kunden sind sauer, die Mitarbeiter fürchten um ihre Arbeitsplätze, von Erfolgsbeteiligung gar nicht zu reden. Nur in der Unternehmensführung spielte sich lange Zeit eine Posse ab, die wohl unter dem Motto stand: „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert".

Weiterlesen # Volkswagen # Unternehmensführung # Wirtschaft

Digitalisierung im Fokus – leider nur zur CeBIT

10.03.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Jens Bizan

Am 14. März beginnt in Hannover die CeBIT. Die Digitalisierung schreitet voran, doch noch immer schreiten Gesellschaft, Politik und auch Wirtschaft in Deutschland hinterher. Die Betreiber der Messe halten daher zu Recht an ihrem Motto fest: „d!conomy“ – lediglich die Begriffe „join – create – succeed“ wurden ergänzt. Ein passender Aufruf an die deutsche Gesellschaft.

Weiterlesen # Digitalisierung # CeBIT # Wirtschaft # Politik # Gesellschaft

Zweifelhafte Zahlenmagie

15.01.2016 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

40 Millionen, 1 Million, 200.000, 2020, 2036, 1.000. Dies ist kein arithmetischer Intelligenztest, sondern eine relativ beliebige Menge „politischer Zahlen". Bis auf eine entstammen alle der jüngeren oder jüngsten Vergangenheit, weshalb sich bei vielen auch rasch die richtige Assoziation herleiten lässt: Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr; 1 Million Elektroautos bis 2020, keine Verbrennungsmotoren mehr in Deutschland ab 2036; mindestens 1.000 abgeschobene Flüchtlinge pro Tag. Die 40 Millionen entstammen der – auch hochpolitischen – Planung der Weltausstellung 2000 in Hannover: So viele Besucher aus aller Welt würden, so hatten es Berater 1997 prognostiziert, die 153-tägige Veranstaltung besuchen. Was all diesen Zahlen gemeinsam ist? Sie waren unrealistisch, wurden nicht erreicht oder waren nie erreichbar – dies zumindest würden wir den beiden vor uns liegenden Daten unterstellen, ohne hellsehen zu können. Die Weltausstellung ging mit einem Milliardendefizit zulasten des Steuerzahlers zu Ende, weil „nur“ 18 Millionen Menschen gekommen waren. Unter anderem, weil das Vermarktungskonzept der Riesenzahl nicht gerecht wurde, an der man sich gerne berauschte.

Weiterlesen # Politik # Kommunikation # Wirtschaft

Ab an die Börse! Startups sollen Deutschlands Innovationskraft sichern

06.10.2015 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Kathrin Stackmann

Quelle: BMWi/Susanne Eriksson

Welch enormes Potenzial im Dialog zwischen Politik und Wirtschaft stecken kann, hat Ende September eine Initiative von Wirtschaftsministerium und Unternehmensvertretern gezeigt.

Die Arbeitsgruppen des von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel gegründeten Roundtables „Mehr Börsengänge von jungen Wachstumsunternehmen in Deutschland“ stellten in Berlin ihre Vorschläge für die unternehmerische Zukunft Deutschlands vor. Mit dabei sind unter anderem Andreas Preuß von der Deutsche Börse AG, Susanne Klatten als Repräsentantin der UnternehmerTUM GmbH und Florian Nöll, Vorsitzender des Bundesverbands Deutsche Startups e.V.

Weiterlesen # Startups # Börse # Politik # Wirtschaft

Den Glauben verloren

29.07.2015 Krise & Wandel von Christian Fälschle

© Europäische Union, [2012] – EP

„Das Vertrauen ist eine zarte Pflanze; ist es zerstört, kommt es sobald nicht wieder.“ Wenn dieser Satz des früheren Reichskanzlers Otto von Bismarck zutrifft, stehen einige Länder in Europa vor einem langen und beschwerlichen Weg. Denn die Bevölkerungen einiger Euro-Krisenstaaten haben in den vergangenen Jahren extrem viel Vertrauen verloren.

Weiterlesen # Reputation # Wirtschaft # Politik # Vertrauen

Kein Lob auf Bestellung

25.11.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Anke Schäffner

Mit ihrer Kritik an dem Bericht der Wirtschaftsweisen sorgten Bundeskanzlerin Angela Merkel und andere Spitzenpolitiker in den vergangenen Tagen für Aufregung. „Es ist nicht ganz trivial zu verstehen, wie ein Beschluss, der noch nicht in Kraft ist, jetzt schon die konjunkturelle Dämpfung hervorrufen kann", rügte Merkel die Experten des Sachverständigenrats für Wirtschaft. 

Weiterlesen # Politik # Wirtschaft

Die Sehnsucht der Wirtschaftsliberalen nach klaren Botschaften

05.11.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Anke Schäffner

„Erste Unternehmer nähern sich der AfD“ (FAZ) und „Friedrich Merz soll AfD die Wähler abjagen“ (BILD) – zwei Schlagzeilen der vergangenen Wochen, die eines deutlich machen: Die mit der Marginalisierung der FDP und der vermeintlichen Sozialdemokratisierung der CDU heimatlos gewordenen wirtschaftsliberalen Wähler rücken wieder in den Fokus der Parteien.

Weiterlesen # Politik # Kommunikation # Wirtschaft

Lobby-Dividende – Gesellschaftspolitische Kommunikation nachweislich gut für den Aktienkurs

16.10.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

Ein attraktives Produkt, motivierte Mitarbeiter oder die richtige Strategie – unternehmerischer Erfolg hat viele Gründe. Doch was passiert, wenn sich die Gesetzeslage ändert oder neue Verordnungen das Geschäftsmodell eines Unternehmens gefährden? In der Regel ist das Kind dann schon in den Brunnen gefallen. Deshalb gilt: Der kontinuierliche Austausch mit Politik und Gesellschaft ist für Unternehmen heutzutage unerlässlich.

Weiterlesen # Politik # Wirtschaft

Von der Politik in die Wirtschaft – Wie sage ich es der Öffentlichkeit?

02.10.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Kathrin Stackmann

Das Ministeramt eingebüßt, aus dem Parlament ausgeschieden – und nun? Für viele Politiker wird die Antwort auf diese Frage zum Drahtseilakt. Wer wie Klaus Töpfer zu den Vereinten Nationen wechselt, wird medial bestenfalls gnädig ignoriert. Wer jedoch eine berufliche Herausforderung in der Wirtschaft sucht, muss mit herber Kritik rechnen. Darunter leidet nicht nur das Renommee des (Ex-) Politikers und seiner Partei, sondern auch das des künftigen Arbeitgebers.

Weiterlesen # Politik # Wirtschaft # Kommunikation

Interne Kommunikation - Potenzial nutzen!

12.08.2014 Interne Kommunikation von Kathrin Stackmann

Die deutsche Wirtschaft zeichnet sich durch Erfindergeist, Innovationsfreude und den Anspruch auf höchste Produktqualität aus. Der Mischung aus einigen Weltkonzernen und einem breiten Mittelstand ist es zu verdanken, dass Deutschland relativ unbeschadet durch die Finanz- und Wirtschaftskrise gekommen ist.

Weiterlesen # Wirtschaft # Kommunikation

1 2 Seite 1 von 2