Studie: Jeder fünfte MDAX-CEO vernachlässigt das Thema Innovation

24.06.2019 CEO-Positionierung von Thomas Stein 

Der Innovationsdruck auf Unternehmen hat sich durch die Digitalisierung deutlich erhöht. Innovative Start-ups setzen Unternehmen zusätzlich unter Druck. Wir haben uns daher die Geschäftsberichte der MDAX-Unternehmen einmal genauer angeschaut und geprüft, ob die CEOs Innovationen des Unternehmens in ihren Briefen angemessen darstellen. Das Ergebnis: durchwachsen.

Etwa jeder fünfte CEO eines MDAX-Unternehmens (in absoluten Zahlen: 13) spricht das Thema Innovation im Brief an die Aktionärinnen und Aktionäre als Teil des Geschäftsberichts 2018 kaum oder gar nicht an (Textanteil am Gesamtbrief: kleiner als fünf Prozent). In acht CEO-Briefen finden sich zudem keinerlei relevante Aussagen zu konkreten Innovationen im Unternehmen. Hingegen informieren die CEOs von Carl Zeiss Meditec (54%), Kion Group (44%), Deutsche Wohnen (41%), Wacker Biosolutions (41%), Scout24 (37%) und RTL (36%) am intensivsten über die Innovationen in ihren Unternehmen.

Unter den Unternehmen, deren CEOs sich kaum oder überhaupt nicht zu konkreten Innovationen im Unternehmen äußern, befinden sich die Börsenschwergewichte Innogy (3%) und Hannover Rück (0%). Aber auch die CEOs der Internet-Unternehmen Zalando und Rocket Internet schweigen in ihren Briefen zu konkreten Innovationen im eigenen Unternehmen (beide 0%).

CEOs sollten in Richtung Aktionäre und Investoren bei jeder Gelegenheit klar machen, dass sie das Thema Innovation im Fokus haben. Gerade die Börse bewertet die Zukunftsaussichten eines Unternehmens mehr als jede noch so erfolgreiche Vergangenheit. Unternehmen, die zwar innovativ sind, deren CEOs aber nicht oder zu wenig darüber sprechen, verpassen die Chance, sich im Markt zukunftsorientiert zu positionieren.

In der Untersuchung haben wir darauf geachtet, inwieweit innovative Produkte und Techniken in den CEO-Briefen oder CEO-Interviews der Geschäftsberichte adressiert und Beispiele hierfür genannt werden. Dabei musste jeweils sichtbar werden, welche konkreten Innovationen das Unternehmen im Berichtsjahr angestoßen oder umgesetzt hat. Den sich mit Innovation befassende Textteil haben wir dann ins Verhältnis zum Gesamttext gesetzt und daraus den Prozentsatz berechnet.

Die vollständigen Ergebnisse der Instinctif-Partners-Studie werden Mitte Juli veröffentlicht.

# Innovation # MDAX # Geschäftsberichte

Zurück