Kein Lob auf Bestellung

25.11.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Anke Schäffner

Mit ihrer Kritik an dem Bericht der Wirtschaftsweisen sorgten Bundeskanzlerin Angela Merkel und andere Spitzenpolitiker in den vergangenen Tagen für Aufregung. „Es ist nicht ganz trivial zu verstehen, wie ein Beschluss, der noch nicht in Kraft ist, jetzt schon die konjunkturelle Dämpfung hervorrufen kann", rügte Merkel die Experten des Sachverständigenrats für Wirtschaft. 

Weiterlesen # Politik # Wirtschaft

Die Sehnsucht der Wirtschaftsliberalen nach klaren Botschaften

05.11.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Anke Schäffner

„Erste Unternehmer nähern sich der AfD“ (FAZ) und „Friedrich Merz soll AfD die Wähler abjagen“ (BILD) – zwei Schlagzeilen der vergangenen Wochen, die eines deutlich machen: Die mit der Marginalisierung der FDP und der vermeintlichen Sozialdemokratisierung der CDU heimatlos gewordenen wirtschaftsliberalen Wähler rücken wieder in den Fokus der Parteien.

Weiterlesen # Politik # Kommunikation # Wirtschaft

Lobby-Dividende – Gesellschaftspolitische Kommunikation nachweislich gut für den Aktienkurs

16.10.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

Ein attraktives Produkt, motivierte Mitarbeiter oder die richtige Strategie – unternehmerischer Erfolg hat viele Gründe. Doch was passiert, wenn sich die Gesetzeslage ändert oder neue Verordnungen das Geschäftsmodell eines Unternehmens gefährden? In der Regel ist das Kind dann schon in den Brunnen gefallen. Deshalb gilt: Der kontinuierliche Austausch mit Politik und Gesellschaft ist für Unternehmen heutzutage unerlässlich.

Weiterlesen # Politik # Wirtschaft

Von der Politik in die Wirtschaft – Wie sage ich es der Öffentlichkeit?

02.10.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Kathrin Stackmann

Das Ministeramt eingebüßt, aus dem Parlament ausgeschieden – und nun? Für viele Politiker wird die Antwort auf diese Frage zum Drahtseilakt. Wer wie Klaus Töpfer zu den Vereinten Nationen wechselt, wird medial bestenfalls gnädig ignoriert. Wer jedoch eine berufliche Herausforderung in der Wirtschaft sucht, muss mit herber Kritik rechnen. Darunter leidet nicht nur das Renommee des (Ex-) Politikers und seiner Partei, sondern auch das des künftigen Arbeitgebers.

Weiterlesen # Politik # Wirtschaft # Kommunikation

Die digitalen Ambitionen der Bundesregierung - die Wirtschaft ist gefragt

20.08.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

Die Politik drückt aufs Tempo! Es wird aber auch langsam Zeit. In seinem FAZ-Beitrag „Das Netz – Raum der Chancen und der Freiheit“ beschwor Innenminister Thomas de Maizière diese Woche den digitalen Wandel. Nun soll es schnell gehen: Die digitale Agenda steht, ein IT-Sicherheitsgesetz befindet sich in der Fertigstellung und auch bei der europäischen Datenschutzrichtlinie soll es vorangehen. Sind die Zeiten, in denen die Bundeskanzlerin vom Neuland sprach, damit vorüber? Deutschland auf dem Weg zum Pacemaker für IT-Sicherheit?

Weiterlesen # Politik # Internet # Kommunikation

Großbritannien und die Juncker-Wahl: ungenügende Kommunikation auf höchster Ebene

10.07.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

Dass zuweilen auch auf höchster politischer Ebene sehr unzureichend kommuniziert wird, lässt sich an der Abstimmung über die Neubesetzung des Präsidenten der EU-Kommission erkennen. Der britische Premier David Cameron stemmte sich dabei vehement gegen die Ernennung Jean-Claude Junckers und stellte sich gegen die große Mehrheit der EU-Staaten. Juncker passt ihm nicht als Kandidat, da er sich für „mehr Europa“ einsetzt. Zu schnell wird dieses Verhalten medial schlicht als störrische, unverständliche, britische Eigenheit abgetan. Kommentatoren wie Wolfgang Münchau legen den Briten bereits einen EU-Austritt nahe, damit diese einem weiteren politischen Zusammenwachsen der Union nicht im Wege stehen.

Weiterlesen # Politik # EU

Europa bereit für den nächsten Schritt?

30.06.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

Dieser Meinung ist jedenfalls BDI-Präsident Ulrich Grillo und fordert in einem Rundbrief an Unternehmer und Verbände einen europäischen Koalitionsvertrag zwischen Europa-Parlamentariern und Regierungschefs. Angesichts des unwürdigen Schauspiels, das die EU im Jahr 2014 bietet, erscheint diese Forderung ambitioniert. Ohne Rücksicht auf demokratische Gepflogenheiten oder Glaubwürdigkeit vor den Wählern wird in den Hinterzimmern fleißig um Posten, Programme und Positionen geschachert. Als ob es nie eine Diskussion um den roten Faden in diesem Theaterstück der europäischen Integration gegeben hätte. Denn ohne Frage kann es ein Mehr an Integration nur mit einem Mehr an demokratischer Glaubwürdigkeit vor dem europäischen Bürger geben.

Weiterlesen # Politik

Ist Grün das neue Gelb?

16.06.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

Diese Frage muss sich der Wähler in Zukunft stellen, bevor er sein Kreuzchen auf dem Wahlzettel macht – zumindest, wenn es nach führenden Grünen-Politikern geht. Sie sehen ihre Partei bei Weitem nicht mehr nur als Ökopartei, sondern als neue liberale Kraft in Deutschland. So sollen auch jene enttäuschten Wähler eingefangen werden, die die FDP bei der Bundestags- und Europawahl verloren hat – und weiter verliert. Die FDP reagierte sehr gelassen auf den nicht unoriginellen Angriff aus der grünen Ecke. Die Grünen gäben sich erkennbar Mühe, von ihrem Image der Verbots- und Bevormundungspartei wegzukommen, das sie bei der vergangenen Bundestagswahl etliche Wählerstimmen kostete, heißt es aus Kreisen rund um den FDP-Vorsitzenden Lindner. Eine Partei, die sich hauptsächlich über Verbote definiere, sei das genaue Gegenteil einer liberalen Partei, kommentierte beispielsweise der Fraktionsvorsitzende der Liberalen im hessischen Landtag, Florian Rentsch.

Weiterlesen # Politik # Kommunikation

M&A im Pharmasektor – Im Übernahmepoker geschickt kommunizieren

12.05.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

Nachdem einige Jahre Ruhe im Pharmamarkt herrschte, ist nun wieder eine Zeit der Zukäufe und Übernahmen angebrochen. Den Anfang machten vor einigen Wochen Novartis und GlaxoSmithKline mit einem Spartentausch. Bayer liebäugelt mit Mercks rezeptfreien Arzneimitteln, und mit Pfizers Angebot für AstraZeneca steht einer der größten Deals der Pharmabranche bevor. Diese sollten medial und politisch geschickt kommuniziert werden. Denn Mergers & Acquisitions gehören zwar in nahezu allen Branchen zum normalen Geschäft, aber insbesondere der Pharmaindustrie werden schnell Profitgier und Gewissenlosigkeit nachgesagt. Kritiker scheinen nahezu reflexartig anzunehmen, dass größere Unternehmen auch größere Skandale und geringerer Nutzen für die Patienten bedeuten.

Weiterlesen # Politik # Kommunikation # Pharma

Champions-League, Sponsoring und Krim-Krise: Kommuniziert wird immer im politischen Kontext

17.04.2014 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Cornelius Brand

Bei der Übertragung des Champions-League-Halbfinals zwischen Real Madrid und Bayern München werden nicht wenige Zuschauer das Sponsoring-Engagement von Gazprom bei der UEFA zum Anlass nehmen, um über die Nähe des europäischen Fußballs zum russischen Staatsunternehmen und „unsere“ Abhängigkeit vom russischen Gas zu sprechen. Über die Krimkrise ist man dann schnell bei den fragwürdig vergebenen olympischen Spielen in Sotchi, dann bei der seltsamen Entscheidung der FIFA, die WM 2022 in Katar austragen zu lassen. Und dann wieder zurück bei der UEFA, deren Präsidenten Platini äußerst enge Verbindungen nach Katar nachgesagt werden.Bei der Übertragung des Champions-League-Halbfinals zwischen Real Madrid und Bayern München werden nicht wenige Zuschauer das Sponsoring-Engagement von Gazprom bei der UEFA zum Anlass nehmen, um über die Nähe des europäischen Fußballs zum russischen Staatsunternehmen und „unsere“ Abhängigkeit vom russischen Gas zu sprechen. Über die Krimkrise ist man dann schnell bei den fragwürdig vergebenen olympischen Spielen in Sotchi, dann bei der seltsamen Entscheidung der FIFA, die WM 2022 in Katar austragen zu lassen. Und dann wieder zurück bei der UEFA, deren Präsidenten Platini äußerst enge Verbindungen nach Katar nachgesagt werden.

Weiterlesen # Kommunikation # Politik

1 ... 456 7 Seite 7 von 7