Virologe contra Bild-Zeitung: Warum Wissenschaft, Politik und Medien unter Kommunikation verschiedene Dinge verstehen

27.05.2020 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Dr. Hubert Becker 

Die Coronakrise hat neue „Medienstars“ produziert: Wissenschaftler, deren Erfahrung und Erkenntnisse wichtige Hilfestellungen für die Politik sind. Doch die Mechanismen der Kommunikation in Wissenschaft, Politik und Medien unterscheiden sich gewaltig. Dementsprechend „knirscht“ es zwischen den Beteiligten. Verkürzte Zitate aus Studien in den Medien verzerren inhaltliche Aussagen und schaffen Konflikte. Ähnliches gilt, wenn Politiker sich mit ihren Entscheidungen auf Aussagen der Wissenschaft stützen und dabei der Eindruck entsteht, dass die Experten die Politik bestimmen.

Weiterlesen # Coronakrise # Wissenschaftkommunikation

Die Quadratur des Kreises schaffen

17.04.2020 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Carsten Böhme 

Was würden die Regierungsbeschlüsse zu Corona am Mittwoch bringen? Die Erwartungen waren groß – nicht nur in Deutschland, sondern auch in zahlreichen Nachbarländern. Worauf würden sich Bund und Länder hinsichtlich der Aufhebung zahlreicher einschneidender Beschränkungen des öffentlichen Lebens einigen? Wie geht es weiter nach einem Monat Stillstand? Für die meisten Menschen steht extrem viel auf dem Spiel: Unternehmer fürchten um ihre Betriebe, Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze, Schüler und Studenten um ihren Abschluss, Investoren um ihr Kapital – und nicht nur Risikogruppen um ihr Leben. Es kommt einer Quadratur des Kreises gleich, alle Interessen sofort zu bedienen. Aber solange es im Kampf gegen Covid-19 weder Impfung noch Therapie gibt, müssen alle Menschen mit dem Virus und seiner möglichen Ausbreitung leben. Ein umsichtiges Vorgehen ist unerlässlich.

Weiterlesen # Coronakrise # Lockerungsbestimmungen # Covid-19

EU machine doing "business as usual" despite the coronavirus

31.03.2020 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Brandon Mitchener 

The global coronavirus pandemic has hurt most businesses and helped a few—think videoconferencing services—but there is one sector which is almost going about “business as usual”: the European Union institutions.

Weiterlesen # European Union # coronavirus # European Commission

ESG gilt gerade in Zeiten des Coronavirus – mit Schwerpunkt auf dem S

20.03.2020 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Carsten Böhme 

Bis vor wenigen Wochen hielt das Thema ESG Deutschlands Unternehmen auf Trab. Kein Branchentreffen ohne Klimawandel, kein Investorengespräch ohne CO2-Strategie, kein Geschäftsbericht ohne ESG-Report. Die zunehmende Bedeutung des Themas wurde durch den Green Deal der Europäischen Kommission unter Führung von Ursula von der Leyen unterstrichen. Unsere aktuelle ESG-Umfrage hat allerdings gezeigt, dass die Bundesbürger Unternehmen bei dem Thema zwar deutlich in der Verantwortung sehen, ihnen aber hinsichtlich der Ernsthaftigkeit ihres Engagements nicht trauen. Glaubwürdigkeit zu erlangen, scheint schwierig. Schlecht für die Reputation.

Weiterlesen # Coronakrise # Social Distancing # ESG

Greta und das reine Heilige

16.12.2019 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Wolfgang Nübold & Dr. Hubert Becker 

Welche Anforderungen stellt unsere Gesellschaft an die ethische Reinheit von Unternehmen und Organisationen? Produkte und unternehmerisches Handeln unterliegen einer zunehmend strengeren Bewertung durch relevante Öffentlichkeiten, die als Konsumenten und tonangebende Vorbilder eine erhebliche Ressoucenkontrolle ausüben. Das gilt in gleichem Maß für Institutionen, die keine wirtschaftlichen Ziele verfolgen: Vereine, Gewerkschaften und Parteien, Kirchen, NGOs. Dabei tut sich zunehmend eine Kluft auf zwischen den Werten, die unsere Gesellschaft geformt und geprägt haben, und der Akzeptanz der zugehörigen Institutionen. Es geht oft weniger um die Moral, sondern zunehmend um ein mitunter diffuses Gefühl, das sich in subjektiven Wahrnehmungsblasen entwickelt.

Weiterlesen # Kirche # Werte # Meinungsbildung

A new Commission, indeed!

20.09.2019 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Brandon Mitchener 

European Commission President-designate Ursula von der Leyen has unveiled the portfolios of her team, underlining her top priorities for the EU executive for the next 5 years. The European Parliament will begin hearings on the commissioners and their portfolios at the end of September.

Weiterlesen # European Commission # European Programme

Donald Trump: The PR King

05.09.2019 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Ross Gillam 

Another morning and my radio alarm goes off. The newsreader rattles through the day’s news agenda and there it is, another Donald Trump story. Barely a day goes by without my wake-up news bulletin referencing the US President and his latest controversy. In short, love him or loathe him, ‘The Donald’ has repeatedly shown his ability to generate headlines and ensure he finds a way in to our thoughts every single day. As a democratically elected leader with an election on the horizon, however unagreeable this might instinctively feel, this is arguably his job. From a PR perspective, Trump is clearly subscribing to the school of thought that your reputation is a vacuum and that unless you fill it, others will. Alistair Campbell, Tony Blair’s renowned spokesman and media adviser, also subscribed to this ethos with Blair succinctly describing the approach in his memoir, A Journey, as “…either you attempt to feed the beast or the beast eats you.”

Weiterlesen # Donald Trump # PR

Der Greta-Effekt: Verspielen Marken, Unternehmen und die Politik die Zukunft?

24.06.2019 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Bernd Buschhausen 

Im August 2018 schwänzt eine junge Schwedin den Unterricht, um vor dem Reichstag in Stockholm für einen Wandel in der Klimapolitik zu protestieren: der Anfang der „Fridays for Future“-Bewegung. Kaum sechs Monate später sitzt eben diese Greta Thunberg mit den mächtigsten Wirtschaftslenkern, Milliardären, Philanthropen, Politikern und Journalisten des Planeten beim Weltwirtschaftsforum in Davos und macht deutlich, was die junge Generation umtreibt: „Ich will, dass ihr in Panik geratet. Ich will, dass ihr die Angst spürt, die ich jeden Tag spüre. [...] Ich will, dass ihr handelt, als würde euer Haus brennen. Denn es brennt.“

Weiterlesen # Greta Thunberg # Fridays for Future # Davos

Europa eint: erst die Interessen, dann die Werte

27.05.2019 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Johannes Zenner 

Die Europawahl und 70 Jahre deutsches Grundgesetz erinnern uns auch daran, welche Kompetenzen Deutschland und die EU weltweit eigentlich auszeichnen – und was sich wirtschaftspolitisch vor allem mit den USA erreichen lässt.

Kurz vor den Europawahlen ist das deutsche Grundgesetz 70 Jahre alt geworden. Es ist ohne Frage die beste Verfassung, die dieses Land je hatte, sowie die Grundlage für Deutschlands neue Akzeptanz ab 1949 in Europa – und weltweit. Deutschland und Europa konnten sich fortan schrittweise weiterentwickeln, mit global gestärkter Rolle auch dank enger Beziehungen zu den USA. Wesentlichen Beitrag dazu leistete die 1952 hierzulande gegründete „Atlantik-Brücke“, die das dünne Band zwischen Deutschland und den USA wieder stärkte.

Weiterlesen # Europa # USA # Atlantik-Brücke

Über EU-Wahlplakate und was wir von ihnen lernen können

24.05.2019 Gesellschaftspolitische Kommunikation von Dr. Sebastian Schweinfurth und Alexander Weinberger 

Am Sonntag ist in Deutschland Europawahl. Doch viele der Wahlberechtigten scheinen sich zu fragen: Welche Wahl habe ich überhaupt, und wofür stehen die Parteien? Gerade zwischen den (ehemaligen) Volksparteien CDU/CSU und SPD nehmen die Wähler kaum inhaltliche Unterschiede wahr. Einer repräsentativen Umfrage des Online-Meinungsforschungsinstituts Civey zufolge sagen beispielsweise 47,4 Prozent der potenziellen SPD-Wähler, dass sich die beiden Parteien „weniger stark“ voneinander unterscheiden. Wodurch entsteht dieses Bild?

Weiterlesen # Europawahl 2019 # Unterscheidbarkeit # Parteiprogramme

1 234 ... 10 Seite 1 von 10