Die Trends 2020

13.12.2019 Unternehmenskommunikation von Carsten Böhme 

Das Jahr 2020 verspricht in vielerlei Hinsicht ein spannendes Jahr zu werden. Viele Veränderungen mit Potenzial zur Krise zeichnen sich bereits ab.

In der politischen Arena scheint die Spannung im kommenden Jahr besonders groß zu sein: Den USA steht eine vergiftete Präsidentschaftswahl mit vorgelagertem Impeachment-Verfahren bevor. Europa wird sich mit Großbritannien um die Konkretisierung des Brexits streiten dürfen, und die deutsche Politik wird voraussichtlich die ersten Emanzipierungsversuche der neuen SPD-Führung erleben.

In einem solchen Umfeld wird es für Unternehmen nicht leichter werden, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Zumal diese zunehmend nachhaltig und verantwortungsvoll sein müssen. ESG und Greta lassen grüßen – der nächste Megatrend, der weit über das Jahr 2020 hinausreicht. Orientierung bieten hier natürlich in erster Linie die eigenen Unternehmenswerte, sofern diese existieren und gelebt werden. Sonst müssen sie schnellstens erarbeitet werden. Denn nichts ist wichtiger als Glaubwürdigkeit, die wiederum auf Fakten und Wahrheit basieren muss. Wer sich aber nicht sicher ist, wohin die Reise gehen soll, der muss sich dringend schlau machen. Was wollen meine Mitarbeiter, Kunden und Investoren – heute und morgen? Wie müssen nachhaltige Produkte und Dienstleistungen aussehen? Wie kommuniziere ich das Thema Nachhaltigkeit angemessen? Profitieren wird, wer die richtigen Insights intelligent zu nutzen weiß.

Das sind keine leichten Aufgaben. Da haben es andere Ereignisse im Jahr 2020 einfacher, eine halbwegs nachhaltige Erfolgsstory zu schreiben: etwa die Olympischen Sommerspiele in Tokio oder die Fußball-Europameisterschaft. Denn hier geht es nur um Medaillen und Titel. Oder etwa nicht?

# Trends # Greta # GroKo

Zurück